Energie

           

Der Ausbau der erneuerbaren Energien verursacht eine starke Veränderung der Energiewirtschaft. Erneuerbare Energiequellen wie Wind, Sonne, Wasserkraft, Biomasse und Biokraftstoffe sind nachhaltige Alternativen zu den fossilen Brenn-, Kraft- und Heizstoffen. Durch die stärkere Nutzung dieser Alternativen werden die Treibhausgase reduziert, die Energieversorgung diversifiziert und die Abhängigkeit von unzuverlässigen und instabilen Märkten für fossile Brennstoffe, insbesondere Erdöl und Erdgas, wird verringert.

Die Anzahl an dezentralen Energieerzeugungsanlagen wie Photovoltaik- und Windkraftanlagen steigt sowohl im privaten Bereich als auch in der Industrie und bei Energieversorgungsunternehmen. Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Nettostromerzeugung lag in Deutschland im Jahr 2002 bei rund 8,8 Prozent und ist auf rund 46 Prozent im Jahr 2019 gewachsen. Diesen Trend gilt es beizubehalten, um den Anteil an klimaschädigenden Energieerzeugungstechnologien weiter zu reduzieren.

Neben der Umweltverträglichkeit und der Wirtschaftlichkeit muss insbesondere die Energie-Versorgungssicherheit gemäß dem energiepolitischen Dreieck sichergestellt werden. Die Versorgungssicherheit besagt, dass die Stromnachfrage jederzeit durch die Stromerzeugung gedeckt werden muss. Erneuerbare Energien, die von fluktuierenden Energiequellen, wie Wind und Sonne, abhängig sind, können diese Sicherheit nicht gewährleisten.

Speichertechnologien werden folglich zur Stabilisierung und Sicherung der zukünftigen Energieversorgung benötigt, indem Überschussenergie gespeichert wird, die anschließend bei geringerem Angebot und erhöhter Nachfrage genutzt werden kann. Die flächendeckende Verteilung von Energiespeichern ist für eine erfolgreiche Energiewende erforderlich, insbesondere wenn der Anteil an erneuerbaren Energien im Bereich von etwa 60 Prozent liegt (Brauner, 2016).

  • Nachhaltiges, innovatives Konzept für die CO2– freie Energieversorgung
  • Ausnutzung der vorhandenen Frei- oder Dachflächen
  • Schaffung von effizienten Energiespeichermöglichkeiten zum Ausgleich von Spitzenlasten sowie zur wetterunabhängigen Bereitstellung von Energie