Lebensmittel & Wasser

     

Urban Farming
Der Bedarf an umweltverträglichen und fair produzierten Nahrungsmitteln steigt. Ebenfalls steigend ist der Bedarf an lokal produzierten Nahrungsmitteln

  • Vorhandene Flächen in Städten sollen für den Anbau von Nahrungsmitteln genutzt werden
  • Lebensmittelherstellung soll lokal geschehen, um Transportwege und den damit verbundenen Ausstoß von Kohlendioxid zu verringern
  • Lebensmittelsicherheit wird aufgrund Dezentralisierung und Extensivierung der Nahrungsmittelproduktion erhöht
  • Lokale und ökonomische Gestaltung von transport- und energieintensiven Stoffkreisläufen

Vertical Farming
Das Ziel der vertikalen Landwirtschaft, einer Sonderform des Urban Farming, ist eine tragfähige Landwirtschaft und Massenproduktion pflanzlicher und tierischer Erzeugnisse in mehrstöckigen Gebäuden innerhalb von Städten. Wie in Gewächshäusern sind die Bedingungen optimal für den ganzjährigen Anbau von Früchten, Gemüsen, essbaren Steinpilzen und Algen.

Vorteile sind beispielsweise:

  • Reduktion von Transportkosten von Erzeugern zu Konsumenten
  • Minimierung des durch atmosphärischen Kohlenwasserstoff hervorgerufenen Treibhauseffekts durch Kreislaufwirtschaft

Wasser
Unsere Erde, wir Menschen, die Tiere und Pflanzen – alle brauchen Wasser zum Leben. Und zwar sauberes. Zahlreiche Projekte beschäftigen sich bereits mit der Reinigung des Wassers von Plastik, dem Bereitstellen von sauberem Trinkwasser und der Verringerung des Wasserverbrauchs. Eine Auswahl an Projekten:

  • Pacific Garbage Screening e.V.: Eine schwimmende Plattform soll Plastikpartikel aus dem Wasser filtern
    pacific-garbage-screening.de
  • The Ocean Cleanup: Ein Verein, der das Meer von Plastik befreien möchte
    theoceancleanup.com
  • Mitte: Von einem Start up entwickeltes Smart Home Water System
    mitte.co
  • Boreal Light: Ein Start up, welches Systeme entwickelt, dass durch Solarenergie betrieben Wasser reinigt
    winture.de